Willkommen auf der Website des FV Lienzingen.

Tradition trifft alte Bekannte

Created with Sketch.

Tradition trifft alte Bekannte

Am Samstag des Osterwochenendes war es wieder soweit – das traditionelle Schlachtfest unserer Alten Herren stand auf dem Plan. Wie jedes Mal wurde auch dieses Frühjahr als Einstimmung auf den Gaumenschmaus ein Freundschaftsspiel unserer AH-Mannschaft angesetzt. Gegner waren alte Bekannte – die Kicker des TSV Phönix Lomersheim, die schon des Öfteren in den Genuss aus Spiel und Schlemmen gekommen sind und immer gerne als Gegner gesehen sind.

Während der Wettergott beim Warmmachen noch wenig Mitleid zeigte und eine Schlammschlacht im Starkregen drohte, hatte er kurz nach Anpfiff ein Einsehen und lies nur noch ab und zu ein paar Tropfen auf die kämpferisch gestimmten Mannschaften niederregnen. Taktisch hervorragend eingewiesen und hoch motiviert von unserem Trainer Torsten Riexinger lag zwischen dem Torjubel und den vorbereiteten Leckereine in der Küche noch die Abwehrkette des TSV.

Den besseren Start erwischten die heimischen Spieler vom FVL. Nach anfänglichen Zuordnungsproblemen übernahmen die Platzherren immer mehr die Kontrolle und lagen bald mit Toren von Sven Oppermann und Björn Weiß mit 2:0 in Führung. Die erste Halbzeit war geprägt von präzisen Zuspielen und gut organisierten Angriffszügen, so dass sich eine Vielzahl von Chancen ergab, die leider nicht alle genutzt wurden.

Zur Halbzeit dezimierte sich sowohl die Ersatzbank des FVL als auch die Mannschaft von Phönix Lomersheim, so dass unsere Altstars Thomas Straub und Markus Geiger sowie Jung-AH’ler Manuel Bergtold beim Gegner aushalfen. Der personelle Umbruch brachte auf der einen Seite Unruhe in die Mannschaft des FVL und stärkte Gleichzeitig den Gegner, so dass in der zweiten Hälfte ein munteres Toreschießen auf dem Plan stand. Zwei weitere Tore von Sven Oppermann reichten leider nicht, so dass der Gegner unter anderem durch Tore von Markus Geiger und Manuel Bergtold sowie Dirk und Stefan aus Lomersche am Ende noch den Ausgleich zum 4:4 schaffte, was jedoch niemandem auf dem Platz zur Traurigkeit veranlasste. So waren am Ende alle Sieger und stimmten sich gemeinsam auf das anstehende Essen ein.

Beim anschließenden Schlachtfest, das unser Küchenguru Katsche wieder Mal hervorragend vorbereitet hatte, wurden mit Hilfe unserer fleißigen AH-Damen von Blut- und Griebenwurst über Siedfleisch bis hin zu Innereien allerlei Köstlichkeiten serviert, bei denen das traditionelle Sauerkraut natürlich nicht fehlen durfte. Dass das Schlachtfest der Lienzinger Fußball-AH mittlerweile eine Institution ist, zeigte auch der rege Besucherstrom, der dafür sorgte, dass das heimische Clubhaus bin zum Anschlag gefüllt war.

In diesem Sinne freuen wir uns auf das nächste Fest im Herbst, auf einen neuen Gegner auf dem Platz und danken Katsche und seinen Mitstreiterinnen für die tolle Organisation des Essens und Sven für die Organisation des AH-Spiels.